Gästebuch
Lebenskonflikt von Hans Giebenrath

Hans is in seinem Dorf der intelligenteste Jugendliche seit langem oder der Intelligenste den es überhaupt je gegeben hat. Da die Männer des Dorfes, die einen gewissen, auch politischen Einfluss haben dieses Talent nicht verschleudern wollen, ensteht ein gewisser Druck auf den Musterschüler Hans. Mit dem Pfarrer, dem Schuldirektor und dem Vater wirken gleich Erwachsene mit Extraunterricht und Nachhilfe auf ihn ein, ohne dabei den Menschen Hans zu sehen. Beispiel dafür ist das verbieten der Angelei und der Kaninchen. Was die Situation noch verschärft ist die Tatsache das seine Mutter schon in frühen Jahren verstarb und sie vielleicht noch mehr den Blick für seine menschliche Seite gehabt hätte. Dadurch hat Hans nicht die Freiheiten und, selbst wenn er wöllte nicht die Möglichkeit, da nicht genug Zeit sich Freunde zu suchen. Der einzige der noch euf die Menschliche Seite des Jungen bedacht is, ist der Schumacher Flaig, auf den ich aber noch mal näher eingehen werde. Durh diesen ganzen Stress und den ganzen Druck, wird er kurz vo der Abfahrt nach Stuttgart von seinen Sehnsüchten nach einem "normalen" Leben überwältigt, zerschlägt seinen Hasenstall und träumt sich eine fahrt mit dem Floß, um nur zwei Beispiele zu zeigen. Außerdem spürt er den Druck durch immer wieder aufkommende gesundheitliche Probleme. Doch nach dem bestandenen Examen, obwohl er kein gutes Gefühl hatte, schmückt er sich mit dem Ergebnis und genießt den Status des Supertalents. Er hat sogar Angst vor einem normalen Dorfleben. Dies alles kann aber auch durch die aufgeschaukelte Position im Dorf auf seinen Character hinübergewirkt haben.

1.6.08 21:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de