Gästebuch
Kleinstadt: Bürgertum contra Außenseiter

Es ist nicht ganz einfach einen Aussenseiter in den ersten beiden Kapiteln zu finden. Nach ein wenig überlegen wird aber klar das nur Hans der Aussenseiter ist. Zwar wird er bald in den Mittelpunkt von allem gerückt, ist aber total anders als die anderen Stadtbewohner und wird von diesen mejr oder weniger nur als "Ding" angesehen. Er ist für sie anders un sowas wie der "Bildungsroboter". Alle genauer dargestellten Personen entsprechen von der Bildung her nicht dem heutigem Durschnitt. Sie sind allevon Haus auf traditionsbewusst und nicht abgehoben. Man könnte sie mit eingessesen rheinhessischen Winzern vergleichen, die mit einer sehr konservativen Einstelung an alle Dinger heran. Sie schliessen ein´wenig alles "revolutionäre" oder andere aus. Jeder der Bürger hat seinen eigenen Stolz und ist sehr darauf bedacht das dieser Stolz auch nicht gebrrochen wird. Sie erarbeiten scih einen gewissen Status und diesen soll auch der Sohn oder die Tohter weiter führen. Das Bürgertum hat eine in sich geschlossene Gesllschaft, wie es schon bei "Andorra" der Fall war.
1.6.08 22:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de